Home

Herzlich willkommen

Die Schweizerische Caritasaktion der Blinden (CAB) wurde im Jahr 1933 gegründet. Als Selbsthilfeorganisation mit christlichen Wurzeln ist die CAB seither die Organisation, bei der blinde, stark sehbehinderte und taubblinde Menschen gemeinsam auf dem Weg sind, unterstützt von sehenden Begleitpersonen.

Durch Weiterbildungskurse, regionale Treffen und persönliche Begleitung trägt die CAB dazu bei, dass Betroffene ihr Leben möglichst selbständig gestalten und in der Begegnung mit anderen Mut und Kraft für den Alltag schöpfen. Ihre Integration in der Gesellschaft ist für die CAB ein wichtiges Anliegen.

Die Organisation ist von Bund und Kantonen anerkannt, steuerbefreit, parteipolitisch unabhängig und konfessionell neutral.

News

Symbolbild: Führen

Schutzkonzept für CAB-Kurse wird laufend angepasst

Download Schutzkonzept CAB-Kurse Stand 19.10.2020 Wenn es die Entwicklung der Pandemie und die daraus resultierenden behördlichen Verordnungen zulassen, werden wir alles dafür tun, unsere verbleibenden Kurse bis zum Jahresende (Kreatives Einstimmen auf Weihnachten und Jahresübergang) sowie die Kurse im Jahr 2021 durchzuführen. Selbstverständlich nur für all Jene, die das auch möchten. „Nebst der laufenden Aktualisierung … „Schutzkonzept für CAB-Kurse wird laufend angepasst“ weiterlesen

Arbeiten mit Knet-Betton

Bildung und Freizeit: verhältnismässig entscheiden

Andrea Vetsch, Leiterin des CAB-Kurswesens informiert aus erster Hand: Nichts liegt uns mehr am Herzen als die Gesundheit unserer Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, unserer Kursleitenden, Freiwilligen und Zivis. Wir beobachten die Entwicklung der Pandemie genau und prüfen laufend, welche Kurse wir durchführen können und ob wir allenfalls die Massnahmen anpassen müssen. Und doch schauen wir näher … „Bildung und Freizeit: verhältnismässig entscheiden“ weiterlesen

Prof. Dr. Becker

Nachgefragt: Prof. Dr. med. Matthias Becker zu Typen und Folgen des Usher-Syndroms

Im Interview äussert sich CAB-Patronatsmitglied Prof. Dr. med. Matthias Becker zu Typen und Folgen des Usher-Syndroms. Das Usher-Syndrom ist eine angeborene und genetisch vererbbare Behinderung des Seh- und Hörsinns. Der Name geht zurück auf den britischen Augenarzt Charles Usher, der 1914 das Krankheitsbild erstmals ausführlich beschrieben hat. Insgesamt gibt es ca. 40 verschiedene Krankheiten, bei … „Nachgefragt: Prof. Dr. med. Matthias Becker zu Typen und Folgen des Usher-Syndroms“ weiterlesen

Roses alpines avec groupe de randonnée CAB en arrière-plan

Das CAB-Kursprogramm 2021 ist erschienen

32 mehrtägige Kurse und 15 Tageskurse stehen im Jahr 2021 auf dem Programm. Da dürfte für fast alle etwas dabei sein. Schauen Sie rein und melden Sie sich, wenn Sie möchten direkt online, an. die mehrtägigen Kurse der CAB die Tageskurse der CAB weitere Infos zu den Kursen die drei mehrtägigen CAB-Kurse in französischer Sprache

Ruth Häuptli

«Uf Bsuech» bei Ruth Häuptli (TELE M1)

Die CAB-Zentralpräsidentin Ruth Häuptli war am 21. Oktober Gast in der Fernsehsendung «Uf Bsuech» auf TELE M1. Oder besser gesagt: Anna Steiner war bei Ruth Häuptli auf Besuch. Die CAB-Präsidentin erzählt von der Zeit, als sie als blindes Kind geboren wurde, von ihrer Schulzeit, von ihrem Engagement für die CAB und in der Sehbehinderten-Selbsthilfe, sie … „«Uf Bsuech» bei Ruth Häuptli (TELE M1)“ weiterlesen

Aktuelle Kurse

abschliessen, bewegen und geniessen

26. Dezember 2020 bis 2. Januar 2021
Hotel Allegro, Einsiedeln/SZ

QiGong/Taiji Wochenende

29. Januar 2021 bis 1. Februar 2021
Hotel Ländli, Oberägeri

Wellness Oase

1. Februar 2021 bis 7. Februar 2021
Hotel Ländli, Oberägeri

 

Für Newsletter anmelden