Die CAB ist zurück auf VoiceNet!

Eine angenehme elektronische Stimme oder die persönliche Stimme eines VoiceNet Redaktors liest Ihnen die Nachrichten vor. Die Selektion erfolgt über die Telefontastatur. Sie werden dabei vom System laufend geführt.

Sie erreichen VoiceNet über die Telefonnummer

031 390 88 88

Anschliessend sind folgende Ziffern für die CAB zu wählen: (Ziffern können sofort nach der Begrüssung im deutschsprachigen Menü eingegeben werden:

4 Plattform

9 Schweizerische Caritasaktion der Blinden (CAB)

In der VoiceNet Rubrik der CAB halten wir Sie über mehrtägige CAB-Kurse und über Tageskurse sowie über sämtliche Aktualitäten rund um die CAB auf dem Laufenden. Und, alle paar Tage neu: Ein Gedanke in den Tag oder ein spannendes Zitat.

Bruno Ganz – ein ganz Grosser ist gegangen

Am 16. Februar 2019 ist Bruno Ganz im Alter von 77 Jahren von uns gegangen. Schon zu Lebzeiten stand fest, dass der Schweizer einer der grössten Theater- und Filmschauspieler im deutschsprachigen Raum ist. Doch wer war Bruno Ganz, den alle über seine Theater- und Filmrollen zu kennen scheinen? «Mir ist lieber, man kennt mich von den Rollen her, als sozusagen mich selbst», beantwortete er vor rund zwei Jahren die Frage im AUGENBLICKE-Interview. Anders als in seinen wortgewaltigen Rollen schritt der zurückhaltende Bruno Ganz privat lieber zur Tat – zum Beispiel als Patronatsmitglied der CAB. Seine Antwort auf die Frage, wie es zu diesem Patronat kam, lautete seinerzeit: «Das hat mit meinem Sohn zu tun.» Der heute erwachsene Sohn des Schauspielers erkrankte im kindlichen Alter und erblindete bereits als 6-Jähriger vollständig.

Sein künstlerisches Vermächtnis und ganz besonders auch sein grosses Herz für blinde, sehbehinderte, hörsehbehinderte und taubblinde Menschen in der Schweiz bleiben uns in lieber Erinnerung. Herzlichen Dank, Bruno Ganz.

Unsere neuen Kursorte haben die „Feuerprobe“ bestanden!

Nachdem nun auch das Zentrum Ländli in Oberägeri mit dem Qigong und Taiji Schnupperwochenende von einer CAB-Gruppe „eingeweiht“ wurde, möchte ich gerne ein paar Eindrücke von den neuen Kursorten teilen.

Ja, wir waren auch ein bisschen aufgeregt und vor allem sehr neugierig, ob sich Teilnehmende und Begleiter wohl fühlen an den neuen Kursorten, die wir ausgesucht haben. Und nachdem nun im Hotel Allegro in Einsiedeln bereits 4 Kurse, im Hotel Leuenberg in Hölstein 1 Kurs und im Zentrum Ländli in Oberägeri 1 Kurs stattgefunden haben, können wir sagen – es funktioniert – sogar viel besser als erwartet. Aus den Reihen der Teilnehmenden und Begleiter hören wir, dass sie sich wohl fühlen, die Zimmer komfortabel sind, das Essen sehr lecker und die Atmosphäre sehr herzlich. Die Teams in den Hotels kommen mit den besonderen Bedürfnisse sehr gut zurecht und reagieren promt, wenn es an etwas fehlt. So gut es eben möglich ist. Im Leuenberg wurde kurzfristig ein Handlauf mit einem Staubsaugerrohr verlängert, im Hotel Allegro wurden Daisy Player und DAB-Radios aus dem IBZ übernommen und sogar für das ganze Material für die Kreativkurse ein Lagerraum zur Verfügung gestellt. Ich bin immer wieder erstaunt und verzückt, wie sehr auf uns „acht gegeben wird“.

Ein grosses Fragezeichen, das wir im Vorfeld gehört haben, war die Anreise und das ‚wie finden wir uns in den neuen Häusern zurecht‘. Die Anreisen waren bisher ebenfalls problemlos. Unsere Begleiter-Engel unterstützen uns dabei sehr. Und selbstverständlich finden wir für jeden eine gute Lösung. Und auch beim zurecht finden in den Häusern sind die Begleiter toll. Natürlich Bedarf es für jeden ein wenig mehr Geduld und ein bisschen weniger Selbständigkeit. Aber ich denke, dass das mit der Zeit, wenn man die Häuser besser kennengelernt hat, auch wieder dazugewonnen werden wird.

Unser Résumee nach 4 Monaten mit den neuen Kursorten: es funktioniert viel besser als erwartet! Danke für euer Vertrauen und das „die Chance und Herausforderung annehmen“!

  Zentrum Ländli, Oberägeri

Hotel Allegro, Einsiedeln

Hotel Leuenberg, Hölstein

Wandern zu Ostern! – es sind noch Plätze frei!

      

 

Osterwanderwoche im Seetal – zwischen Baldeggersee und Hallwilersee begeben Sie sich mit der Kursleiterin Simone Grohrock auf recht einfachen Wegen in die wieder blühende und spriessende Natur hinaus! Vielleicht entdecken Sie den ein oder anderen Osterhasen in den Wiesen? Untergebracht sind Sie im Seminarzentrum Hitzkirch – eine wunderschöne Verbindung zwischen Alt und Neu. Und nach den Wanderungen können Sie im Hallenbad die Muskeln entspannen. Geniessen Sie die Ostertage in Gemeinschaft! Simone Grohrock freut sich auf Sie!

Ihre Spende in guten Händen mit dem ZEWO-Gütesiegel

 

 

„Unsere Organisation ist seit jeher bestrebt, Spenden verantwortungsvoll und im Sinne der Spenderinnen und Spender einzusetzen. Das ZEWO-Gütesiegel zeigt nun unseren Unterstützern auf den ersten Blick, dass wir ihr Vertrauen verdienen.“ Rudolf Rosenkranz, Geschäftsführer der CAB.

Nach dem Entschluss, dass die CAB sich dem anspruchsvollen Prüfverfahren der ZEWO (Schweizerische Zertifizierungstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisation) stellen möchte, wurden die von der ZEWO klar definierten Standards bei der CAB in einem recht aufwendigen Prüfverfahren kontrolliert. Das Ergebnis wurde so kurz vor Ende des Jahres verkündet – wir haben bestanden!

Einführungstag für freiwillige Mitarbeitende und Zivis am 1.3.2019

Um unsere freiwilligen Mitarbeitenden und Zivis gut auf ihren Einsatz vorzubereiten und den Umgang mit Blinden und Sehbehinderten zu üben, findet am 1. März 2019 ein Einführungstag statt.

Am Vormittag wird mit einem Theorieteil gestartet. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wird geübt. Ein paar Betroffene werden ebenfalls vor Ort sein um den Tag zu unterstützen.

Als Abschluss gibt es einen Apéro in der unsichtBAR des ehemaligen IBZ.

Über Anmeldungen von interssierten, neuen und auch schon geübteren Begleiterinnen und Begleiter, sowie von Zivildienstleistenden freuen wir uns sehr.

Ort: Gebäude der ehemalige Blindenbibliothek in Landschlacht

Kursleiter: Andrea Vetsch und Roland Gruber

Anmeldeschluss: 20. Februar 2019

Anmelden unter: 044 466 50 66 oder kurse@cab-org.ch