Erica Sauta

Texten ist mein Beruf, meine Berufung, meine Leidenschaft, meine Kernkompetenz und mein liebstes Ausdrucksmittel. Texterin ist der schönste Beruf, den ich mir vorstellen kann. In anderen Worten: Ich texte, also bin ich.

Ich sehe mich als Sprachrohr meiner Auftraggebenden und verfasse mit viel Leidenschaft Texte, die berühren und wirken. Wie ich Texterin geworden bin? Texten erfordert in erster Linie Talent und Freude an der Sprache. Mit Fach- und Weiterbildungen habe ich mein Talent professionalisiert.

 

 

 

Beruflicher Hintergrund

Meine berufliche Karriere führte mich von der kaufmännischen Grundausbildung über Jobs als Texterin in der Kommunikations- und Reisebranche hin zu meiner beruflichen Erfüllung: Seit 1922 arbeite ich selbständig als Texterin, Redaktorin und Dozentin – sehr gerne auch für NPO. Ich war 10 Jahre lang Redaktorin der Zeitschrift FORTE der MS-Gesellschaft. In dieser Funktion habe ich viele wunderbare Menschen mit einer körperlichen Behinderung kennengelernt – darunter einige mit Sehbehinderungen.

Statement

Zitat: «Eine Schreibmaschine ist ein Gedankenklavier.» Kurt Tucholsky

Kurse von Erica Sauta

Schreibwerkstatt – Moderne Korrespondenz

3. März 2023 bis 6. März 2023
Hotel Allegro, Einsiedeln