Roland Gruber

Nach der Schliessung des IBZ wechselte ich zur CAB, wo ich in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Beratung tätig bin. Und: Ich setze mich für die CAB für einen möglichst barrierefreien öffentlichen Verkehr ein. Ich habe bei der CAB eine extrem abwechslungsreiche farbige Tätigkeit.

Seit wann habe ich mit den Thema Sehbehinderung zu tun? Seit 1969. Das ist mein Jahrgang. Durch meine eigene Betroffenheit (angeborener Grauer Star) weiss ich seit früher Kindheit, was wir Sehbehinderten und Blinden (nicht) brauchen, lerne aber auch diesbezüglich auch mit 53 Jahren stets dazu 😊.

Zusammen mit meiner Ehefrau lebe ich dort, wo andere Ferien machen, im Kanton Thurgau am Bodensee.

Ich brenne für alle Vehikel, die nach Fahrplan verkehren, ganz besonders für moderne kundenfreundliche Züge.

 

 

 

 

 

 

 

Beruflicher Hintergrund

Mein offizieller Berufsabschluss heisst etwas schwerfällig: «Akademischer Tourismusmanager». Während fast 18 Jahren war ich mit viel Herzblut in der Direktion des Internationalen Blindenzentrums Landschlacht Gastgeber.

Statement

Eines meiner Lieblingszitate: «Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.»

Kurt Marti, Schweizer Pfarrer und Schriftsteller, 31.01.1921 bis 11.02.2017

Kurse von Roland Gruber

Jahresübergang

26. Dezember 2023 bis 2. Januar 2024
Hotel Allegro, Einsiedeln