AUGENBLICKE 3/2022

Im soeben erschienen AUGENBLICKE 3/2022 lernen Sie die sympathische stark sehbehinderte Janina Rykart kennen und erfahren, weshalb besonders die Kreativ-Kurse der CAB so wichtig sind für sie. Sie lesen von einem der wichtigsten Hilfsmittel für Blinde und Sehbeeinträchtigte, nämlich vom Weissen Stock. Das schönste «Hilfsmittel» ist und bleibt aber der Mensch – im Interview erzählt die Freiwillige Margrit Weber, warum sie blinde Menschen begleitet und was ihr das Engagement persönlich bringt. Im Beitrag «Gemeinsam im Dienst der Betroffenen» geht es um die Zusammenarbeit zwischen der CAB und der Zürcher Sehhilfe.

Augenblicke 2/2020

Am 10. Juni ist der Versand der zweiten Augenblicke-Ausgabe 2020.

Ruth Häuptli, CAB-Präsidentin:

„Lesen Sie unter anderem, wie die praktisch blinde Sheila Brunner ihr Leben meistert und sich selber für Menschen in schwierigen Lebenssituationen engagiert. Erfahren Sie zudem Wissenswertes zum Schweizer Blindenwesen und zu unserem Vorgehen bei der Auswahl, Organisation und Durchführung unserer Kurse“.

In ihrer beliebten Kolumne gewährt Ihnen Christine Müller einen lebendigen Einblick in ihre Vorbereitungen als Gastgeberin. Christine Müller ist taubblind.

In der Rubrik „Tatsachen und Mythen rund ums Auge“ erfahren Sie u.a. ob es stimmt, dass Lesen bei schlechten Lichtverhältnissen den Augen schadet.

Hier können Sie Augenblicke 2/2020 lesen und herunterladen (PDF).

Augenblicke-Ausgaben auf der CAB-Website

Wussten Sie schon?

Auf unserer Seite Publikationen finden Sie ein Archiv mit den Ausgaben von AUGENBLICKE, dem regelmässig erscheinenden CAB-Magazin. In der aktullen Ausgabe 1/2020 erfahren Sie unter anderem, wie Maria-Theresia Müller ihr Leben trotz einer starken Hörsehbehinderung meistert, und Sie lernen Stephanie Scherrer, CAB-Sozialarbeiterin, kennen. In der Rubrik „Nachgefragt“ gibt es Informationen zum Usher-Syndrom.

Hier geht’s zur Seite Publikationen.

Und hier finden Sie direkt die aktuelle Ausgabe Augenblicke 1/2020.